it's science ✔︎ Optimierte Nahrungsergänzung
Science Based Nutrition
✔︎ LipoMolecule Technologie
✔︎ Vegan & Made in Germany
✔︎ Kostenloser Versand
it's science
Kontakt

Weihnachtsstress vermeiden: So kommst du entspannt durch die Weihnachtszeit

Weihnachen kann wunderbar sein: dafür sorgen familiäre Stimmung, leckeres Essen, Geschenke. Doch in vielen Haushalten sind die Tage um die Weihnachtszeit mit Stress und Anstrengung verbunden. Ob die Suche nach dem richtigen Geschenk, die Dekoration von Haus und Weihnachtsbaum oder das aufwändige Weihnachtsessen – die Organisation kann an Weihnachten zu einem Problem werden. Dabei ist es ein nachvollziehbarer Wunsch, entspannte Feiertage zu genießen. Wie dies gelingen kann, verdeutlichen folgende 10 Tipps.

1. Weihnachten ohne Stress durch Aufgabenverteilung

Jedes Familienmitglied hat seine eigene Vorstellungen für ein perfektes Weihnachten. Es kann helfen, frühzeitig miteinander zu kommunizieren – und gemeinsam Kompromisse zu finden. Dabei rückt auch die Aufgabenteilung in den Vordergrund: Anstatt einer Person alles zuzumuten, reduziert sich der Weihnachtsstress, wenn sich alle beteiligen. Vielleicht möchte der Vater mit der Tochter den Weihnachtsbaum schmücken, während der erwachsene Bruder den Einkauf erledigt und sich die Großeltern um das Weihnachtsessen kümmern.

Gerade bei größeren Familien können so Personen entlastet werden, die sich regelmäßig - ob bewusst oder unterbewusst - alles aufbürden. Es gehört zu den schönsten Geschenken an Weihnachten, sonst durch den Aufwand gestressten Familienmitgliedern, vielleicht ist es die Mutter, entspannte Feiertage zu ermöglichen.

2. Traditionen & Rituale überdenken

Nur weil etwas seit Jahrzehnten gleich abläuft, muss es nicht unumstößlich sein. Häufig hilft es, das Weihnachtsfest auf das Wesentliche zu reduzieren. Muss man jedes Jahr jedem Familienmitglied und jeder Bekanntschaft ein halbes Dutzend Geschenke machen? Sollte jede noch so entfernt verwandte Person besucht werden? Reichen vielleicht auch zwei Lichterketten statt vier? Weihnachten sollte nicht zum Zwang mutieren, sondern eine Freude bleiben. Daher können auch Traditionen enden, wenn keine Notwendigkeit mehr besteht.

3. Weniger Geschenke = weniger Weihnachtsstress

Die Suche nach den richtigen Geschenken kann zu einer mehrtätigen Odyssee heranwachsen. Vielleicht kommst du gar an den Punkt, an dem du nicht mehr weißt, wem du was schenken sollst. Aber: brauchen selbst engste Freunde und Familienmitglieder mehrere Geschenke? Schließlich geht es nicht um die Anzahl, sondern darum, der besten Freundin oder dem Bruder das zu schenken, was von Herzen kommt – und sie besonders gerne mögen. Ein wunderbares Geschenk ist fraglos besser, als eine Handvoll durchschnittliche. Um ein richtiges Geschenk zu finden, und eine möglichst stressfreie Weihnachtszeit zu genießen, kann auch ein Wunschzettel weiterhelfen.

4. Wunschzettel für die Weihnachtszeit

Nicht jeder ist überzeugt vom Konzept des Wunschzettels. Doch kann er bei weihnachtlicher Überforderung für Entlastung sorgen. Dank des Wunschzettels ist sofort klar, was sich das Gegenüber wünscht. Das Geschenk ist nicht nur leichter zu finden, auch das Risiko einer Enttäuschung bleibt so klein. Auf diese Weise lässt sich Weihnachtsstress reduzieren. Natürlich soll dies nicht von spontanen und kreativen Geschenkideen abhalten, die unabhängig von Wunschzetteln einfallen.

5. Frühzeitig Geschenke vorbereiten

Zeitdruck ist eine der größten Ursachen für Weihnachtsstress. Die Geschenke auf den letzten Drücker zu besorgen oder einzupacken ist ein Klassiker, der die Tage vor dem Fest belasten kann. Nicht nur sorgt das Vor-sich-herschieben für Gewissensbisse, der Weihnachtseinkauf in den letzten Tagen verhindert auch ein Weihnachten ohne Stress. Wer sich ein bis zwei Wochen früher um die Geschenke kümmert, kann die Tage Richtung Weihnachten eher genießen.

6. Entspannung in der Weihnachtszeit

Die Magie von Weihnachten wird dann belastet, wenn die Tage vor dem Fest komplett von organisatorischen Fragen vereinnahmt sind. Anstatt sich mit Aufgabe über Aufgabe zu überfrachten, kann es helfen, den Momenten der Aufwands Momente der Entspannung entgegenzustellen. Dieser Kontrast aus Arbeit und Genuss hilft dabei, den Weihnachten ohne Stress zu erleben.

So kann sich zwischen dem Weihnachtseinkauf ein entspannter Spaziergang, nach dem Aufhängen der Weihnachtsketten ein angenehmes Bad oder im Anschluss an das Plätzchenbacken ein weihnachtlicher Filmabend mit dem Partner lohnen.

Nicht zu vernachlässigen ist ein guter, erholsamer Schlaf. Hast du Probleme beim Einschlafen? Bitte lesen: Unsere erprobten Tipps, um besser einzuschlafen.

natürliche Einschlafhilfe: LipoVibes Melatonin

LipoVibes Melatonin - natürliche Einschlafhilfe

Normaler Preis
€29,90
Sonderpreis
€29,90
Normaler Preis
Einzelpreis
(€299,00pro 100ml )
Ausverkauft
Zum Produkt

7. Nicht alle Tage verplanen

Nicht alles an Weihnachten muss komplett durchdacht und organisiert werden. Zu viel Planung kann den Weihnachtsstress erhöhen und die spontanen Momente der Harmonie erdrücken. Neben der bereits erwähnten Aufgabenteilung kann es sinnvoll sein, bei kleineren Fragen bewusst auf Planung zu verzichten. Diese Maßnahme reduziert den Stress in der Vorbereitung deutlich. Ein akribisch durchorchestriertes Weihnachtsfest verhindert häufig entspannte Feiertage. Wenn alle gemeinsam anpacken, lösen sich viele der kleineren organisatorischen Fragen von selbst.

Tipps: Entspannung gefällig? LipoVibes Pure CBD

8. Eine Weihnachtszeit ohne familiäre Konflikte

Das Familienleben ist nicht immer nur Harmonie und Sonnenschein. Auch nicht jeder Konflikt mit einem Familienmitglied lässt sich um Weihnachten verhindern. Leider kommt es zu jener Zeit gelegentlich zu ungewollten Streitigkeiten. Doch kann es helfen, gemeinsam die Zeit um Weihnachten zu einer Periode des Friedens und der Harmonie zu erklären. So wichtig Offenheit in der Familie ist, an Weihnachten kann es helfen, gewisse Themen elegant zu umschiffen. Idealerweise werden vorhersehbare Konflikte bereits vorher geklärt – oder durch kluge Kompromisse auf die Zeit nach Weihnachten verschoben. Schließlich geht es für alle darum, ein Weihnachten ohne Stress zu erleben.

9. Feststimmung zulassen

Zu viel Druck und der Fokus auf das Organisatorische führen gerne – ob gewollt oder nicht – dazu, dass die Weihnachtsstimmung keinen Raum erhält. Es kann helfen, sich bewusst zu machen, wofür der ganze Aufwand überhaupt stattfindet. Der Advent eignet sich wunderbar, um mal eine Kerze anzuzünden, Lebkuchen zu essen und Weihnachtslieder erklingen zu lassen. Die Weihnachtsstimmung früh und regelmäßig bewusst in das Leben zu lassen, kann dabei helfen, die weniger angenehmen Momente der Vorweihnachtszeit zu überstimmen.

10. Aufgaben auslagern

Deutet sich keine frühzeitige Lösung für den Weihnachtsstress an, kann die Auslagerung von Aufwand eine Antwort sein. Statt ein aufwändiges Weihnachtsmahl persönlich vorzubereiten, kannst du alternativ ein Weihnachtsessen in einem favorisierten Restaurant vorschlagen. Oder warum nicht die Verwandten besuchen, denen die Vorbereitung von Weihnachtsessen oder Bescherung vielleicht mehr Freude bereitet? Nicht jedes Weihnachten muss gleich ablaufen. So kann die Abgabe von Verantwortung für entspannte Feiertage sorgen.