it's science ✔︎ Optimierte Nahrungsergänzung
Science Based Nutrition
✔︎ LipoMolecule Technologie
✔︎ Vegan & Made in Germany
✔︎ Kostenloser Versand
it's science
Kontakt
NEU - LipoVibes Curcuma - Traditioneller Pflanzenstoff mit antientzündlichen Effekten

NEU - LipoVibes Curcuma - Traditioneller Pflanzenstoff mit antientzündlichen Effekten

Normaler Preis
€29,90
Sonderpreis
€29,90
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
(€299,00pro 100ml )
inkl. MwSt.
Vorteilspack -5%

Kostenloser Versand nach Deutschland, Versandkosten in andere Länder (EU) 9,90 € und ab 50 € Bestellwert kostenlos

 

✔️ BESSERE AUFNAHME, KEINE ÜBERDOSIERUNG
✔️ KOSTENLOSER VERSAND

Kategorie: Immunsystem

 

Warum Curcuma? Curcumin ist der bioaktive Bestandteil von Curcuma, der für die leuchtend gelbe Farbe und die gesundheitlichen Vorteile verantwortlich ist. Es ist ein starkes Antioxidans und hat entzündungshemmende Eigenschaften. Zahlreiche Studien legen nahe, dass Curcumin potenzielle gesundheitliche Vorteile bietet. Es wird traditionell in verschiedenen Kulturen auch als natürliches Mittel zur Linderung von Entzündungen und Schmerzen eingesetzt. 

Wie alle Antioxidantien kann Curcumin die Zellen vor freien Radikalen schützen und trägt so potenziell zur Stärkung des Immunsystems bei. Zudem legen verschiedene Studien nahe, dass durch Curcuma verschiedene Detox-Prozesse des Körpers unterstützt werden könnten.

 

Darum solltest du dich für LipoVibes  Curcuma entscheiden:

1. Individuelle Aufnahme im Körper: Unsere wissenschaftlich entwickeltes Nährstoff-Transportsystem transportiert genau die individuell für dich richtigen Mengen an essentiellen Vitaminen und Wirkstoffen in die Zellen. 

2. Patentierter Überdosierungsschutz: Der einzigartige Schutzmechanismus verhindert zuverlässig, dass eine Überdosierung stattfindet. Auf rein natürliche Weise.

 

3. Kontrollierte Herstellung: Unser LipoVibes Pure  Curcuma wird in unseren Laboren in Deutschland entwickelt und nach strengen Qualitätsstandards ausschließlich aus pflanzlichen Inhaltsstoffen hergestellt. Es ist vegan und ohne Zucker, Gluten, Laktose und GMO.

 

 

Versand: Innerhalb Deutschlands kostenfrei, Lieferzeit ca. 2-4 Tage.

Hinweis: Nicht geeignet für Schwangere, Stillende und Kinder.

Was ist Curcuma?

Curcuma, auch bekannt als Kurkuma oder Gelbwurz, ist eine Pflanze aus der Familie der Ingwergewächse, wissenschaftlich bekannt als Curcuma longa. Sie stammt ursprünglich aus Südasien und wird seit langem in der traditionellen Medizin und Küche verwendet. Die Wurzel der Curcuma-Pflanze wird getrocknet und zu einem feinen Pulver gemahlen, das als Gewürz in vielen Gerichten verwendet wird. Curcuma verleiht Gerichten eine gelbe Farbe und hat einen charakteristischen Geschmack, der leicht erdig und leicht bitter ist. Es ist auch bekannt für seine potenziellen gesundheitlichen Vorteile aufgrund seines Hauptwirkstoffs, Curcumin, der entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften aufweisen kann. Curcuma wird oft in der traditionellen indischen Küche, insbesondere in Currygerichten, sowie in Getränken wie Goldenen Milch verwendet. Es wird auch in Nahrungsergänzungsmitteln in Form von Kapseln oder Tabletten eingenommen, um von seinen gesundheitlichen Vorteilen zu profitieren.

Wie wird Curcuma gewonnen?

Curcuma wird aus den Wurzeln der Curcuma-Pflanze gewonnen, die auch als Rhizome bezeichnet werden. Hier sind die Schritte, um Curcuma zu gewinnen:

1.     Ernte: Die Curcuma-Pflanzen werden geerntet, wenn sie reif sind. Die Ernte erfolgt normalerweise von Hand, indem die Wurzeln aus dem Boden gezogen oder ausgegraben werden.

2.     Reinigung: Nach der Ernte werden die Wurzeln gereinigt, um Schmutz und andere Verunreinigungen zu entfernen. Dies kann durch Waschen oder Bürsten erfolgen.

3.     Trocknung: Die gereinigten Wurzeln werden dann getrocknet, um Feuchtigkeit zu entfernen und die Haltbarkeit zu erhöhen. Dieser Schritt kann durch Sonnentrocknung oder maschinelle Trocknung erfolgen.

4.     Mahlen: Nachdem die Wurzeln getrocknet sind, werden sie zu einem feinen Pulver gemahlen. Dies geschieht normalerweise mit speziellen Mahlmaschinen oder Mühlen.

5.     Verpackung: Das gemahlene Curcuma-Pulver wird schließlich in geeigneten Behältern verpackt, um es vor Feuchtigkeit, Licht und Luft zu schützen und seine Qualität zu erhalten. Es kann dann für den Verkauf oder die weitere Verarbeitung verwendet werden.

Diese grundlegenden Schritte werden befolgt, um das Curcuma-Pulver zu gewinnen, das als Gewürz und Nahrungsergänzungsmittel verwendet wird.

Wie wirkt Curcuma im Körper?

Curcuma, das aus der Wurzel der Curcuma-Pflanze gewonnen wird, ist nicht nur ein vielseitiges Gewürz in der Küche, sondern es bietet auch eine Reihe potenzieller gesundheitlicher Vorteile. Seine Hauptkomponente, Curcumin, hat entzündungshemmende, antioxidative und möglicherweise sogar krebsbekämpfende Eigenschaften. Im Folgenden werden einige der bemerkenswertesten gesundheitlichen Vorteile von Curcuma näher erläutert.

1.     Entzündungshemmende Wirkung: Curcumin, der Hauptwirkstoff in Curcuma, ist bekannt für seine starken entzündungshemmenden Eigenschaften. Entzündungen sind eine natürliche Reaktion des Körpers auf Infektionen und Verletzungen, aber chronische Entzündungen können zu verschiedenen Gesundheitsproblemen wie Herzerkrankungen, Arthritis und Krebs führen. Curcumin kann helfen, Entzündungen zu reduzieren, indem es die Aktivität bestimmter entzündungsfördernder Enzyme hemmt.

2.     Antioxidative Aktivität: Curcumin ist auch ein starkes Antioxidans, das den Körper vor Schäden durch freie Radikale schützen kann. Freie Radikale sind instabile Moleküle, die Zellen schädigen und zu vorzeitiger Alterung und verschiedenen Krankheiten beitragen können. Indem es freie Radikale neutralisiert, kann Curcumin dazu beitragen, den Alterungsprozess zu verlangsamen und das Risiko für chronische Krankheiten zu verringern.

3.     Verbesserte Gehirnfunktion: Es gibt Hinweise darauf, dass Curcumin die Gehirnfunktion verbessern und das Risiko für neurodegenerative Erkrankungen wie Alzheimer und Parkinson verringern kann. Curcumin kann die Bildung von amyloiden Plaques verhindern, die mit Alzheimer assoziiert sind, und auch die Bildung von Neurotransmittern wie Serotonin und Dopamin fördern, die für die Stimmung und kognitive Funktion wichtig sind.

4.     Herzgesundheit: Curcumin kann auch die Gesundheit des Herzens unterstützen, indem es verschiedene Risikofaktoren für Herzkrankheiten bekämpft. Es kann helfen, den Cholesterinspiegel zu senken, den Blutdruck zu regulieren, die Durchblutung zu verbessern und die Bildung von Blutgerinnseln zu verhindern. Durch diese Effekte kann Curcumin das Risiko für Herzinfarkte, Schlaganfälle und andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern.

5.     Verbesserte Verdauung: Curcuma kann auch die Verdauung unterstützen und verschiedene Magen-Darm-Beschwerden lindern. Es kann helfen, die Produktion von Magensäure zu regulieren, Entzündungen im Verdauungstrakt zu reduzieren und die Heilung von Magen- und Darmgeschwüren zu fördern. Curcumin kann auch die Verdauungsfunktion insgesamt verbessern, indem es die Aktivität von Verdauungsenzymen stimuliert.

6.     Gelenkgesundheit: Aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften kann Curcumin auch bei der Linderung von Gelenkschmerzen und Steifheit bei Arthritis-Patienten helfen. Es kann Entzündungen in den Gelenken reduzieren, die Progression der Krankheit verlangsamen und die Gelenkfunktion verbessern. Einige Studien deuten auch darauf hin, dass Curcumin die Produktion von Gelenkflüssigkeit stimulieren kann, was zu einer besseren Schmierung und weniger Reibung in den Gelenken führt.

7.     Verbesserte Hautgesundheit: Curcumin kann auch die Hautgesundheit verbessern, indem es Entzündungen reduziert, die Heilung von Hautläsionen fördert und die Bildung von Kollagen anregt, das für die Elastizität und Festigkeit der Haut wichtig ist. Es kann auch helfen, Hautkrankheiten wie Akne, Ekzeme und Psoriasis zu behandeln, indem es Entzündungen lindert und das Immunsystem stärkt.

Wie unterscheidet sich Curcuma von anderen Aktivstoffen?

Curcuma, insbesondere sein aktiver Bestandteil Curcumin, unterscheidet sich von anderen Aktivstoffen aufgrund seiner einzigartigen chemischen Struktur, seiner vielseitigen Anwendungen und seiner potenziellen gesundheitlichen Vorteile. Um die Unterschiede besser zu verstehen, betrachten wir einige wichtige Merkmale von Curcumin im Vergleich zu anderen Aktivstoffen.

1.     Chemische Struktur: Curcumin gehört zur Klasse der Curcuminoide und ist eine Gruppe von Polyphenolen, die in der Curcuma-Pflanze vorkommen. Seine chemische Struktur besteht aus zwei Phenolringen, die durch eine Verbindungskette miteinander verbunden sind. Diese Struktur verleiht Curcumin seine charakteristische gelbe Farbe und seine bioaktiven Eigenschaften. Im Gegensatz dazu gehören andere Aktivstoffe zu verschiedenen chemischen Klassen, wie beispielsweise Flavonoide, Carotinoide oder Alkaloide, und weisen unterschiedliche Strukturen und Eigenschaften auf.

2.     Bioverfügbarkeit: Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal von Curcumin im Vergleich zu anderen Aktivstoffen ist seine begrenzte Bioverfügbarkeit. Curcumin hat eine geringe Wasserlöslichkeit und wird im Darm schlecht absorbiert, was bedeutet, dass nur ein kleiner Teil des eingenommenen Curcumins tatsächlich in den Blutkreislauf gelangt. Um die Bioverfügbarkeit von Curcumin zu verbessern, wurden verschiedene Formulierungen entwickelt, wie z. B. die Verwendung von Piperin aus schwarzem Pfeffer, das die Aufnahme von Curcumin erhöht, oder die Verwendung von Liposomen oder Nanopartikeln, um seine Stabilität und Absorption zu verbessern. Im Gegensatz dazu können einige andere Aktivstoffe, die eine höhere Bioverfügbarkeit aufweisen, wie beispielsweise Vitamin C oder Vitamin E, leichter vom Körper aufgenommen werden.

3.     Biologische Aktivität: Trotz seiner begrenzten Bioverfügbarkeit zeigt Curcumin eine breite Palette von biologischen Aktivitäten, die es von anderen Aktivstoffen unterscheiden. Curcumin ist bekannt für seine starken entzündungshemmenden, antioxidativen, antimikrobiellen, antiviralen und krebsbekämpfenden Eigenschaften. Es wirkt durch verschiedene Mechanismen, wie die Hemmung von entzündungsfördernden Enzymen, die Neutralisierung von freien Radikalen, die Modulation von Signalwegen und die Regulation der Genexpression. Diese vielseitigen Wirkungen machen Curcumin zu einem vielversprechenden Wirkstoff zur Vorbeugung und Behandlung verschiedener Krankheiten. Im Vergleich dazu können andere Aktivstoffe unterschiedliche biologische Aktivitäten aufweisen, die von ihren chemischen Eigenschaften und Mechanismen der Wirkung abhängen.

4.     Anwendungen: Curcumin findet in einer Vielzahl von Anwendungen Verwendung, darunter in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie als Farbstoff und Aromastoff, in der Kosmetikindustrie in Hautpflegeprodukten und in der pharmazeutischen Industrie in Nahrungsergänzungsmitteln und Medikamenten. Es wird auch in der traditionellen Medizin, insbesondere in der ayurvedischen und chinesischen Medizin, seit Jahrhunderten zur Behandlung verschiedener Beschwerden eingesetzt. Im Vergleich dazu haben andere Aktivstoffe ihre eigenen spezifischen Anwendungen und werden in verschiedenen Branchen und Produkten eingesetzt, je nach ihren einzigartigen Eigenschaften und Vorteilen.

5.     Sicherheit und Nebenwirkungen: Curcumin gilt im Allgemeinen als sicher, insbesondere wenn es in den üblichen Mengen als Gewürz in der Ernährung verwendet wird. Es kann jedoch in hohen Dosen oder bei längerer Einnahme Magenbeschwerden verursachen und Wechselwirkungen mit bestimmten Medikamenten haben. Im Vergleich dazu können andere Aktivstoffe unterschiedliche Sicherheitsprofile und potenzielle Nebenwirkungen aufweisen, je nach ihrer Verwendung und Dosierung.

Welche Nebenwirkungen und Kontraindikationen gibt es?

Curcuma, insbesondere sein Hauptwirkstoff Curcumin, wird im Allgemeinen als sicher und gut verträglich angesehen, insbesondere wenn es in den üblichen Mengen als Gewürz in der Ernährung verwendet wird. Es gibt jedoch einige mögliche Nebenwirkungen und Kontraindikationen, die beachtet werden sollten, insbesondere bei der Einnahme von hochdosierten Nahrungsergänzungsmitteln die überdosiert sind. Trotzdem ist es wichtig anzumerken, dass Curcuma im Allgemeinen als sehr verträglich gilt.

1.     Magenschmerzen und Verdauungsstörungen: In einigen Fällen können hohe Dosen von Curcumin Magenbeschwerden wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall oder Blähungen verursachen. Dies kann insbesondere dann auftreten, wenn Curcumin auf nüchternen Magen eingenommen wird oder wenn eine Person empfindlich auf bestimmte Bestandteile von Curcuma reagiert.

2.     Blutverdünnung: Curcumin kann eine blutverdünnende Wirkung haben, indem es die Blutgerinnung beeinflusst. Menschen, die blutverdünnende Medikamente wie Warfarin einnehmen oder an Blutungsstörungen leiden, sollten daher Vorsicht walten lassen und vor der Einnahme von Curcuma mit ihrem Arzt sprechen, um mögliche Wechselwirkungen zu vermeiden.

3.     Gallenblasenprobleme: Bei Menschen mit Gallenblasenproblemen, wie Gallensteinerkrankungen, kann Curcumin die Produktion von Gallenflüssigkeit stimulieren und möglicherweise Gallenblasenkontraktionen auslösen, was zu Beschwerden führen kann. Personen mit solchen Problemen sollten daher die Einnahme von Curcuma mit ihrem Arzt besprechen.

4.     Allergische Reaktionen: Obwohl selten, können einige Personen allergische Reaktionen auf Curcuma zeigen, insbesondere wenn sie empfindlich auf andere Pflanzen der Ingwerfamilie reagieren. Zu den Symptomen einer allergischen Reaktion können Hautausschläge, Juckreiz, Schwellungen im Gesicht oder Atembeschwerden gehören. In solchen Fällen sollte die Einnahme von Curcuma sofort eingestellt und medizinische Hilfe in Anspruch genommen werden.

5.     Wechselwirkungen mit Medikamenten: Curcumin kann mit bestimmten Medikamenten interagieren, insbesondere solchen, die den Blutzuckerspiegel senken, die Blutgerinnung beeinflussen oder die Leberfunktion beeinträchtigen. Personen, die regelmäßig Medikamente einnehmen, sollten daher vor der Einnahme von Curcuma ihren Arzt konsultieren, um mögliche Wechselwirkungen zu überprüfen.

Patentierte Technologie

Die Außenhülle der Körperzelle stellt eine Barriere dar, die die Aufnahme von Aktivstoffen einschränkt.

Die in LipoVibes-Produkten verwendete LipoMolecule-Technologie verbindet die Aktivstoffe mit Lipiden, die auch in der Zellhülle vorkommen. So können sie die Aufnahmebarriere überwinden und effektiv in die Zelle gelangen. Eine sehr präzise Dosierung wird ermöglicht.

LipoVibes-Produkte können dadurch vom Körper bis zu 40-fach besser aufgenommen werden als herkömmliche Produkte. Dadurch müssen wir unsere Produkte nicht künstlich überdosieren und verhindern eine Überdosierung.

Unerreichte Bioverfügbarkeit für gesunde Zellen

Im Vergleich zu Tabletten, Pulvern oder Tropfen kann LipoVibes nachweislich bis zu 40x besser von den Zellen aufgenommen werden. Dadurch müssen wir LipoVibes™ nicht künstlich überdosieren. Dies ermöglicht eine tagesoptimale Dosierung ohne unerwünschte Effekte.

Um dir ein besonders genaues Bild von unserer LipoMolecule™-Technologie zu verschaffen, haben wir unsere Produkte (links im Bild) unter einem Mikroskop mit einem großen Anbieter liposomaler Nahrungsergänzungsmittel (rechts im Bild) verglichen. Wie du sehen kannst, sind die einzelnen Transportpartikel in LipoVibes™-Produkten alle nahezu gleich groß und insgesamt sehr viel kleiner als bei den Vergleichsprodukten. Diese geringere Größe und homogenere Raumverteilung sind zwei Hauptgründe, warum die LipoVibes™ Produkte eine deutlich höhere Effektivität erzielen, also viel mehr an eingenommenem Aktivstoff im Blutplasma ankommt und von dort in die Zellen transportiert werden kann.

Kompromisslose Qualität für unsere Zellen

Unsere einzigartige LipoMolecule-Technologie™ basiert auf Liposomen und ist eine effektivitätsgesteigerte Weiterentwicklung dessen. Wir entwickeln unsere LipoVibes-Mikronährstoffe in unseren deutschen Labors und produzieren vollständig und nach gängigen Lebensmittelstandards (IFS) in Norddeutschland.

Durch strenge Prüfverfahren und unser vor Ort befindliches Qualitätsmanagement garantieren wir höchste Qualität unserer Aktivstoffe und Endprodukte.

Inhaltsstoffe (je 6 Tropfen): 

Wasser, Glycerin, Ethanol, Kurkumaöl, Sonnenblumenöl, Lecithin (Soja), Antioxidationsmittel (Vitamin E).

Glycerin bewahrt Feuchtigkeit und verbessert die Textur, Wasser dient als Basis zur Lösung und Stabilisierung der Inhaltsstoffe und Ethanol wirkt als natürliches Konservierungsmittel. Sonnenblumenöl dient als Basis für die zellverwandte Lipidstruktur, die die Aktivstoffe umschließt, während Lecitin (aus biologischem Soja) die Bindung unserer Emulsionen sicherstellt. Vitamin E (Tocopherol) dient als Antioxidationsmittel und gewährleistet die Haltbarkeit. Der Hauptaktivstoff Kurkumaöl stammt zu 100% aus natürlichen Quellen.

Anwendung & Dosierung

LipoVibes™ Produkte werden als Tropfen - entweder pur oder zusammen mit kalten Getränken - eingenommen.

Die empfohlene tägliche Menge liegt bei 6 Tropfen und ist auf den Flaschen angegeben. Aufgrund der aktivstoffabhängigen Viskosität (Zähflüssigkeit) kann es empfehlenswert sein, die Tropfenanzahl mit Hilfe eines Teelöffels zu dosieren.

LipoVibes™ Produkte können entweder als Kur oder dauerhaft zur Gesundheitsunterstützung eingenommen werden.

Inhalt & Haltbarkeit

Eine Flasche enthält 10 ml (ca. 30 Anwendungen) und ist nach Anbruch 6 Monate haltbar.

Du hast Fragen?

Du wünscht eine Beratung?

Du erreichst uns: Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr

Das automatische Verlängern, Überspringen oder Kündigen von Abonnements ist jederzeit möglich.