it's science ✔︎ Optimierte Nahrungsergänzung
Science Based Nutrition
✔︎ LipoMolecule Technologie
✔︎ Vegan & Made in Germany
✔︎ Kostenloser Versand
it's science
Kontakt
LipoVibes Kombination - Entzündungen

LipoVibes Kombination - Entzündungen

Normaler Preis
€107,73
Sonderpreis
€107,73
Normaler Preis
€119,70
Ausverkauft
Einzelpreis
(€359,10pro 100ml )
inkl. MwSt.

Kostenloser Versand nach Deutschland, Versandkosten in andere Länder (EU) 9,90 € und ab 50 € Bestellwert kostenlos

 

✔️ BESSERE AUFNAHME, KEINE ÜBERDOSIERUNG
✔️ KOSTENLOSER VERSAND

Kategorie: Immunsystem

Unsere Kombination "Entzündungen" ist eine synergetische Zusammenstellung ausgewählter Mikronährstoffe mit dem Fokus auf entzündungshemmenden Eigenschaften.

Es beinhaltet je eine Flasche LipoVibes™ Astaxanthin, Curcuma mit je 10 ml Inhalt und Alpha-Liponsäure mit 30 ml Inhalt.

Astaxanthin stammt aus Rotalgen und ist eines der stärksten Antioxidantien. Es könnte aktuellen Studien zufolge eine antibakterielle und antivirale Wirkung haben. Zudem kann es körpereigene Detox-Prozesse unterstützen.

Curcumin ist der bioaktive Bestandteil von Curcuma, der für die leuchtend gelbe Farbe und die gesundheitlichen Vorteile verantwortlich ist. Es ist ein starkes Antioxidans und hat entzündungshemmende Eigenschaften.

Alpha-Liponsäure (ALA) ist ein kraftvolles Antioxidans, das dazu beiträgt, Zellschäden durch freie Radikale zu reduzieren. Darüber hinaus spielt ALA eine wichtige Rolle im Energiestoffwechsel und kann die Gesundheit der Nerven und die Insulinsensitivität verbessern, was es zu einer vielversprechenden Ergänzung für verschiedene gesundheitliche Anliegen macht.

Darum solltest du dich für LipoVibes-Produkte entscheiden:

1. Einzigartige Technologie, optimale Dosierung: Viele Hersteller werben mit höherer Bioverfügbarkeit. LipoVibes hat mit der LipoMolecule-Technologie eine weltweit einzigartige Lösung entwickelt, die durch langfristige Stabilität und sehr geringe Partikelgröße (unter 100 nm) wirklich bessere Ergebnisse erzielt. Deshalb können wir unsere Produkte so entwickeln, dass nur ein minimaler Anteil an Aktivstoff ungenutzt bleibt und der Körper nicht belastet wird.

2. Schnelle Aufnahme im Körper: LipoVibes-Produkte werden vom Körper nicht nur wesentlich besser, sondern auch viel schneller aufgenommen als vergleichbare Produkte. Das erreichen wir durch die Verwendung körperverwandter Lipide, aus denen auch die Außenhülle der menschlichen Zellen besteht. Unsere Aktivstoffe sind bereits 5 Minuten nach Einnahme im Blutplasma nachweisbar.

3. Kontrollierte Herstellung: Alle LipoVibes-Produkte werden in unseren Laboren in Deutschland entwickelt und nach strengen Qualitätsstandards ausschließlich aus pflanzlichen Inhaltsstoffen hergestellt. Sie sind vegan und ohne Zucker, Gluten, Laktose und GMO.

 

Versand: Innerhalb Deutschlands kostenfrei, Lieferzeit ca. 2-4 Tage.

Hinweis: Nicht geeignet für Schwangere, Stillende und Kinder.

Bekannt durch

LipoVibes Kombination Entzündungen

Hintergrund:

Entzündungen sind ein grundlegender biologischer Prozess, der eine zentrale Rolle bei der Abwehr von Infektionen und der Heilung von Verletzungen spielt. Sie sind eine natürliche Reaktion des Immunsystems auf schädliche Reize wie Krankheitserreger, beschädigte Zellen oder toxische Verbindungen. Dieser komplexe Prozess, obwohl oft als negativ angesehen, ist essenziell für die Gesundheit und das Überleben. Doch wenn Entzündungen chronisch werden oder außer Kontrolle geraten, können sie eine Vielzahl von Krankheiten fördern und das allgemeine Wohlbefinden beeinträchtigen. Daher ist es wichtig, die Mechanismen, Ursachen und Auswirkungen von Entzündungen zu verstehen und zu wissen, wie man sie effektiv kontrollieren kann.

Was sind Entzündungen?

Entzündungen sind der Versuch des Körpers, schädliche Reize zu entfernen und den Heilungsprozess einzuleiten. Sie sind durch fünf klassische Anzeichen gekennzeichnet: Rötung (Rubor), Wärme (Calor), Schwellung (Tumor), Schmerz (Dolor) und Funktionsverlust (Functio laesa). Diese Symptome resultieren aus der Aktivierung des Immunsystems, das eine Vielzahl von Zellen und Molekülen mobilisiert, um die betroffene Stelle zu schützen und zu reparieren. Akute Entzündungen sind in der Regel kurzlebig und enden, sobald die Bedrohung beseitigt ist. Chronische Entzündungen hingegen können Monate oder Jahre andauern und zu langfristigen gesundheitlichen Problemen führen.

Akute vs. Chronische Entzündungen

Akute Entzündungen sind eine schnelle und kurzfristige Reaktion des Körpers auf Gewebeschäden oder Infektionen. Sie zeichnen sich durch eine rasche Zunahme von Immunzellen und Entzündungsmediatoren aus, die darauf abzielen, die Ursache der Entzündung zu eliminieren und den Heilungsprozess zu starten. Chronische Entzündungen hingegen sind lang anhaltende Reaktionen, die auftreten, wenn die akute Entzündungsreaktion nicht vollständig aufgelöst wird oder wenn der Körper kontinuierlich schädlichen Reizen ausgesetzt ist. Chronische Entzündungen können zu Gewebeschäden und zur Entstehung von Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und Autoimmunerkrankungen führen.

Ursachen von Entzündungen

Entzündungen können durch eine Vielzahl von Faktoren ausgelöst werden, darunter Infektionen, Verletzungen, Autoimmunreaktionen und Umweltgifte. Infektionen durch Bakterien, Viren oder Pilze sind eine häufige Ursache für akute Entzündungen. Verletzungen wie Schnitte, Prellungen oder Verbrennungen führen ebenfalls zu einer entzündlichen Reaktion, die darauf abzielt, beschädigtes Gewebe zu reparieren. Autoimmunerkrankungen entstehen, wenn das Immunsystem fälschlicherweise körpereigene Zellen angreift, was zu chronischen Entzündungen führt. Schließlich können auch Umweltgifte und ungesunde Lebensgewohnheiten wie Rauchen, übermäßiger Alkoholkonsum und eine unausgewogene Ernährung chronische Entzündungen fördern.

Die Rolle des Immunsystems

Das Immunsystem spielt eine zentrale Rolle bei der Entstehung und Regulation von Entzündungen. Es besteht aus verschiedenen Zelltypen, darunter weiße Blutkörperchen wie Neutrophile, Makrophagen und Lymphozyten, die alle spezifische Funktionen bei der Abwehr von Infektionen und der Initiierung von Entzündungen haben. Wenn ein schädlicher Reiz erkannt wird, setzen Immunzellen verschiedene Signalstoffe wie Zytokine und Chemokine frei, die andere Immunzellen anlocken und aktivieren. Diese Zellen arbeiten zusammen, um den schädlichen Reiz zu eliminieren und das betroffene Gewebe zu reparieren. Eine fehlerhafte Regulation des Immunsystems kann jedoch zu übermäßigen oder anhaltenden Entzündungsreaktionen führen, die das Gewebe schädigen und Krankheiten fördern können.

Entzündungen und chronische Krankheiten

Chronische Entzündungen stehen im Zusammenhang mit einer Vielzahl von Krankheiten, darunter Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Diabetes, Arthritis und neurodegenerative Erkrankungen wie Alzheimer. Entzündliche Prozesse können zur Entstehung und Progression dieser Krankheiten beitragen, indem sie Zellschäden verursachen, die Immunantwort dysregulieren und die Gewebereparatur beeinträchtigen. Zum Beispiel können chronische Entzündungen in den Arterien zur Bildung von Plaques führen, die das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle erhöhen. Bei Krebs können entzündliche Zellen das Tumorwachstum fördern und die Ausbreitung von Krebszellen unterstützen.

Entzündungen und das Herz-Kreislauf-System

Entzündungen spielen eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Chronische Entzündungen in den Blutgefäßen können zur Atherosklerose führen, einer Erkrankung, bei der sich Plaques aus Fett, Cholesterin und anderen Substanzen an den Arterienwänden ablagern. Diese Plaques können die Blutgefäße verengen und den Blutfluss einschränken, was das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle erhöht. Entzündliche Marker wie C-reaktives Protein (CRP) werden häufig als Indikatoren für das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verwendet. Maßnahmen zur Reduzierung von Entzündungen, wie eine gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung und der Verzicht auf Rauchen, können das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken.

Entzündungen und Diabetes

Chronische Entzündungen sind auch mit der Entstehung und Progression von Typ-2-Diabetes verbunden. Entzündliche Prozesse können die Insulinempfindlichkeit beeinträchtigen und zur Insulinresistenz beitragen, einem zentralen Merkmal von Typ-2-Diabetes. Fettgewebe, insbesondere viszerales Fett, produziert entzündliche Zytokine, die systemische Entzündungen fördern und die Insulinwirkung stören können. Eine entzündungshemmende Ernährung, regelmäßige körperliche Aktivität und Gewichtskontrolle sind wichtige Strategien zur Prävention und Behandlung von Typ-2-Diabetes.

Entzündungen und Autoimmunerkrankungen

Bei Autoimmunerkrankungen greift das Immunsystem fälschlicherweise körpereigene Zellen und Gewebe an, was zu chronischen Entzündungen und Gewebeschäden führt. Zu den häufigsten Autoimmunerkrankungen gehören rheumatoide Arthritis, Lupus erythematodes, Multiple Sklerose und Morbus Crohn. Die Behandlung von Autoimmunerkrankungen zielt darauf ab, die Entzündungsreaktion zu kontrollieren und die Immunantwort zu modulieren, um die Symptome zu lindern und die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern. Immunmodulatorische und entzündungshemmende Medikamente spielen dabei eine zentrale Rolle.

Entzündungen und neurodegenerative Erkrankungen

Entzündliche Prozesse im Gehirn sind ein entscheidender Faktor bei der Entstehung und Progression neurodegenerativer Erkrankungen wie Alzheimer und Parkinson. Mikroglia, die Immunzellen des Gehirns, spielen eine zentrale Rolle bei der Entzündungsreaktion im Zentralnervensystem. Chronische Entzündungen können neuronale Schäden verursachen und die Bildung von Proteinaggregaten fördern, die für diese Krankheiten charakteristisch sind. Anti-entzündliche Strategien und eine gesunde Lebensweise können das Risiko neurodegenerativer Erkrankungen senken und das Fortschreiten der Krankheit verlangsamen.

Lebensstil und Entzündungen

Der Lebensstil spielt eine entscheidende Rolle bei der Regulation von Entzündungen. Eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige körperliche Aktivität, ausreichend Schlaf und Stressmanagement sind wichtige Faktoren, die Entzündungen im Körper reduzieren können. Lebensmittel, die reich an Antioxidantien und entzündungshemmenden Nährstoffen sind, wie Obst, Gemüse, Nüsse und Fisch, können entzündliche Prozesse positiv beeinflussen. Darüber hinaus können übermäßiger Alkoholkonsum, Rauchen und chronischer Stress Entzündungen fördern und das Risiko für entzündungsbedingte Krankheiten erhöhen.

Ernährung und Entzündungen

Die Ernährung hat einen erheblichen Einfluss auf Entzündungen im Körper. Eine entzündungshemmende Ernährung umfasst Lebensmittel, die reich an Antioxidantien, Omega-3-Fettsäuren, Ballaststoffen und gesunden Fetten sind. Obst und Gemüse, insbesondere Beeren, grünes Blattgemüse und Tomaten, enthalten viele Antioxidantien, die entzündliche Prozesse bekämpfen können. Nüsse und Samen, Olivenöl und fetter Fisch wie Lachs sind reich an Omega-3-Fettsäuren, die entzündungshemmende Eigenschaften haben. Im Gegensatz dazu können verarbeitete Lebensmittel, Zucker, raffinierte Kohlenhydrate und Transfette Entzündungen fördern und sollten daher in Maßen konsumiert werden.

Bewegung und Entzündungen

Regelmäßige körperliche Aktivität ist ein wirksames Mittel zur Reduktion von Entzündungen. Bewegung fördert die Durchblutung, stärkt das Immunsystem und hilft, überschüssiges Körperfett zu reduzieren, das entzündliche Zytokine produzieren kann. Studien haben gezeigt, dass moderate Bewegung, wie zügiges Gehen, Radfahren oder Schwimmen, entzündungshemmende Effekte hat und das Risiko für chronische Krankheiten senken kann. Darüber hinaus kann Bewegung auch dazu beitragen, Stress abzubauen, der ein wichtiger Faktor für die Förderung von Entzündungen sein kann.

Schlaf und Entzündungen

Ausreichender und qualitativ hochwertiger Schlaf ist wichtig für die Regulation von Entzündungen. Schlafmangel und gestörter Schlaf können zu einem Anstieg entzündlicher Marker im Körper führen und das Risiko für chronische Krankheiten erhöhen. Während des Schlafs durchläuft der Körper wichtige regenerative Prozesse, die die Immunfunktion und die Entzündungsregulation unterstützen. Eine gute Schlafhygiene, wie die Einhaltung eines regelmäßigen Schlafrhythmus, die Vermeidung von Koffein und elektronischen Geräten vor dem Schlafengehen, kann dazu beitragen, die Schlafqualität zu verbessern und Entzündungen zu reduzieren.

Stress und Entzündungen

Chronischer Stress kann die Entzündungsreaktion im Körper verstärken und das Risiko für entzündungsbedingte Krankheiten erhöhen. Stress aktiviert die Hypothalamus-Hypophysen-Nebennieren-Achse (HPA-Achse) und führt zur Freisetzung von Stresshormonen wie Cortisol, die die Immunfunktion und Entzündungsprozesse beeinflussen können. Langfristiger Stress kann zu einer anhaltenden Erhöhung entzündlicher Marker führen und die Gesundheit negativ beeinflussen. Stressbewältigungsstrategien wie Meditation, Yoga, Atemübungen und soziale Unterstützung können helfen, den Stresspegel zu senken und Entzündungen zu reduzieren.

Umweltfaktoren und Entzündungen

Umweltfaktoren wie Luftverschmutzung, Chemikalien, Strahlung und toxische Substanzen können Entzündungen im Körper fördern. Die Exposition gegenüber Schadstoffen kann das Immunsystem aktivieren und zu chronischen Entzündungsreaktionen führen, die das Risiko für verschiedene Krankheiten erhöhen. Maßnahmen zur Reduktion der Exposition gegenüber Umweltgiften, wie die Vermeidung von verschmutzten Gebieten, der Einsatz von Luftreinigern und der Konsum von biologischen Lebensmitteln, können dazu beitragen, die Belastung durch Umweltfaktoren zu verringern und Entzündungen zu reduzieren.

Genetik und Entzündungen

Genetische Faktoren spielen ebenfalls eine Rolle bei der Anfälligkeit für entzündliche Reaktionen und entzündungsbedingte Krankheiten. Variationen in bestimmten Genen können die Immunantwort und die Produktion von Entzündungsmediatoren beeinflussen, was das Risiko für chronische Entzündungen und assoziierte Krankheiten erhöhen kann. Genetische Tests und personalisierte Medizinansätze können helfen, individuelle Risiken zu identifizieren und gezielte Präventions- und Behandlungsstrategien zu entwickeln.

Prävention und Behandlung von Entzündungen

Die Prävention und Behandlung von Entzündungen erfordert einen ganzheitlichen Ansatz, der Lebensstiländerungen, Ernährung, Bewegung und medizinische Interventionen umfasst. Eine entzündungshemmende Ernährung, regelmäßige körperliche Aktivität, ausreichend Schlaf und Stressbewältigung sind wesentliche Komponenten eines entzündungsfreien Lebensstils. Bei chronischen Entzündungen können medizinische Behandlungen wie entzündungshemmende Medikamente, Immuntherapien und physiotherapeutische Maßnahmen erforderlich sein. Die Zusammenarbeit mit medizinischen Fachkräften und die individuelle Anpassung von Präventions- und Behandlungsstrategien sind entscheidend für den Erfolg.

Fazit: Die Bedeutung der Kontrolle von Entzündungen für die Gesundheit

Entzündungen sind ein natürlicher und notwendiger Prozess, der eine zentrale Rolle bei der Abwehr von Infektionen und der Heilung von Verletzungen spielt. Doch chronische Entzündungen können zu einer Vielzahl von gesundheitlichen Problemen führen und das Risiko für schwere Krankheiten erhöhen. Ein umfassendes Verständnis der Ursachen, Mechanismen und Auswirkungen von Entzündungen ist entscheidend für die Prävention und Behandlung entzündungsbedingter Krankheiten. Durch einen gesunden Lebensstil, gezielte medizinische Interventionen und das Bewusstsein für Umweltfaktoren können Entzündungen effektiv kontrolliert und das allgemeine Wohlbefinden verbessert werden.

Die Rolle entzündungshemmender Produkte für die Gesundheit

Entzündungen sind ein natürlicher Teil der körpereigenen Abwehrmechanismen. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung von Infektionen und der Heilung von Verletzungen. Allerdings können chronische Entzündungen, die über längere Zeit bestehen bleiben, zu einer Vielzahl von gesundheitlichen Problemen führen, einschließlich Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Arthritis und vielen weiteren chronischen Erkrankungen. Die Kontrolle von Entzündungen ist daher von entscheidender Bedeutung für die Aufrechterhaltung der Gesundheit und das Wohlbefinden. In diesem Zusammenhang gewinnen natürliche entzündungshemmende Produkte immer mehr an Bedeutung. Zu den bemerkenswertesten gehören LipoVibes™ Astaxanthin, Curcuma und Alpha-Liponsäure. Diese Produkte enthalten bioaktive Verbindungen, die starke entzündungshemmende Eigenschaften besitzen und zur Vorbeugung und Behandlung von chronischen Entzündungen beitragen können.

LipoVibes™ Astaxanthin: Ein kraftvolles Antioxidans

Was ist Astaxanthin?

Astaxanthin ist ein Carotinoid, das natürlich in bestimmten Algen und Meeresfrüchten vorkommt, einschließlich Lachs, Krill und Hummer. Es ist bekannt für seine starke antioxidative Wirkung, die sogar die von Vitamin C und Vitamin E übertrifft. LipoVibes™ Astaxanthin ist eine speziell formulierte Variante dieses kraftvollen Antioxidans, die in einer hoch bioverfügbaren Form vorliegt.

Mechanismen der entzündungshemmenden Wirkung

Astaxanthin wirkt auf mehrere Weisen entzündungshemmend. Es reduziert oxidative Stressreaktionen, die oft als Auslöser für Entzündungen dienen, indem es freie Radikale neutralisiert. Durch die Stabilisierung der Zellmembranen verhindert Astaxanthin die Lipidperoxidation, einen Prozess, der zur Zellschädigung und Entzündung beiträgt.

Außerdem moduliert Astaxanthin das Immunsystem, indem es die Produktion von entzündungsfördernden Zytokinen wie Tumornekrosefaktor-alpha (TNF-α) und Interleukin-6 (IL-6) hemmt und die Produktion entzündungshemmender Moleküle fördert. Studien haben gezeigt, dass Astaxanthin die Aktivität von NF-κB, einem Transkriptionsfaktor, der eine Schlüsselrolle bei der Entzündungsreaktion spielt, unterdrücken kann.

Anwendungsgebiete und Vorteile

Astaxanthin hat sich als nützlich bei der Behandlung und Prävention einer Vielzahl von entzündungsbedingten Erkrankungen erwiesen. Dazu gehören:

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Durch die Reduktion von Entzündungen in den Arterien kann Astaxanthin dazu beitragen, die Bildung von Plaques zu verhindern und das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen zu senken.

Gelenkerkrankungen: Bei Arthritis und anderen entzündlichen Gelenkerkrankungen kann Astaxanthin die Schmerzen und Schwellungen reduzieren und die Beweglichkeit verbessern.

Hautgesundheit: Astaxanthin kann entzündungsbedingte Hauterkrankungen wie Akne und Psoriasis lindern und die Haut vor UV-Schäden schützen.

Curcuma: Das goldene Gewürz mit heilender Kraft

Was ist Curcuma?

Curcuma, auch bekannt als Kurkuma, ist ein gelbes Gewürz, das aus der Wurzel der Pflanze Curcuma longa gewonnen wird. Es wird seit Jahrtausenden in der traditionellen Medizin verwendet, insbesondere in der ayurvedischen und chinesischen Medizin. Der Hauptwirkstoff in Curcuma ist Curcumin, das für seine starken entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften bekannt ist.

Mechanismen der entzündungshemmenden Wirkung

Curcumin wirkt auf vielfältige Weise entzündungshemmend. Es hemmt die Aktivität von Enzymen wie Cyclooxygenase-2 (COX-2) und Lipoxygenase (LOX), die an der Entzündungsreaktion beteiligt sind. Darüber hinaus unterdrückt Curcumin die Expression von entzündungsfördernden Zytokinen und Chemokinen, darunter TNF-α, IL-1β und IL-6.

Ein weiterer wichtiger Mechanismus ist die Hemmung des NF-κB-Signalwegs. NF-κB ist ein Transkriptionsfaktor, der eine zentrale Rolle bei der Regulation der Immunantwort und der Entzündungsreaktion spielt. Durch die Hemmung von NF-κB kann Curcumin die Produktion entzündlicher Mediatoren reduzieren und die Entzündungsreaktion abschwächen.

Anwendungsgebiete und Vorteile

Curcumin hat ein breites Spektrum an therapeutischen Anwendungen und ist besonders wirksam bei der Behandlung chronischer Entzündungen. Einige der wichtigsten Anwendungsgebiete sind:

Arthritis: Curcumin kann Schmerzen und Entzündungen bei rheumatoider Arthritis und Osteoarthritis lindern. Studien haben gezeigt, dass es die Beweglichkeit der Gelenke verbessern und die Lebensqualität der Betroffenen erhöhen kann.

Magen-Darm-Erkrankungen: Curcumin hat sich als wirksam bei der Behandlung von entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa erwiesen. Es kann die Entzündung im Darm reduzieren und die Schleimhaut schützen.

Neurodegenerative Erkrankungen: Durch seine entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften kann Curcumin das Risiko für neurodegenerative Erkrankungen wie Alzheimer senken und das Fortschreiten der Krankheit verlangsamen.

Alpha-Liponsäure: Ein universelles Antioxidans

Was ist Alpha-Liponsäure?

Alpha-Liponsäure (ALA) ist eine schwefelhaltige Fettsäure, die natürlicherweise im Körper vorkommt und in vielen Lebensmitteln, wie Spinat, Brokkoli und rotem Fleisch, enthalten ist. Sie spielt eine wichtige Rolle im Energiestoffwechsel und ist ein starkes Antioxidans, das sowohl wasser- als auch fettlöslich ist, was ihre Fähigkeit, in allen Bereichen der Zellen zu wirken, verstärkt.

Mechanismen der entzündungshemmenden Wirkung

Alpha-Liponsäure wirkt auf mehrere Weisen entzündungshemmend. Sie reduziert oxidativen Stress, indem sie freie Radikale neutralisiert und die antioxidativen Abwehrmechanismen des Körpers unterstützt. ALA regeneriert andere Antioxidantien wie Vitamin C und E und erhöht die Spiegel von Glutathion, einem der wichtigsten intrazellulären Antioxidantien.

ALA hat auch direkte entzündungshemmende Eigenschaften. Sie kann die Aktivität von NF-κB und anderen Transkriptionsfaktoren, die an der Entzündungsreaktion beteiligt sind, hemmen. Darüber hinaus moduliert ALA die Produktion von Zytokinen und kann die Expression von Adhäsionsmolekülen, die an der Rekrutierung von Immunzellen beteiligt sind, reduzieren.

Anwendungsgebiete und Vorteile

Alpha-Liponsäure ist ein vielseitiges Supplement, das bei verschiedenen entzündungsbedingten Erkrankungen und Zuständen eingesetzt werden kann:

Diabetes: ALA verbessert die Insulinsensitivität und kann helfen, den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren. Es reduziert auch die diabetischen Komplikationen wie Neuropathie durch seine neuroprotektiven und entzündungshemmenden Eigenschaften.

Lebergesundheit: ALA unterstützt die Entgiftungsprozesse der Leber und kann bei der Behandlung von Lebererkrankungen wie Fettleber und Hepatitis hilfreich sein.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Durch die Reduktion von oxidativem Stress und Entzündungen kann ALA das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken und die Gefäßfunktion verbessern.

Nervensystem: ALA hat neuroprotektive Eigenschaften und kann bei der Behandlung von neurodegenerativen Erkrankungen sowie bei der Verbesserung der kognitiven Funktion und dem Schutz vor altersbedingten kognitiven Beeinträchtigungen helfen.

Synergien zwischen Astaxanthin, Curcuma und Alpha-Liponsäure

Die kombinierte Anwendung von LipoVibes™ Astaxanthin, Curcuma und Alpha-Liponsäure bietet ein starkes entzündungshemmendes und antioxidatives Potenzial, das über die individuellen Wirkungen der einzelnen Substanzen hinausgeht. Diese Produkte wirken synergistisch, um Entzündungen auf verschiedenen Ebenen zu bekämpfen, den oxidativen Stress zu reduzieren und das Immunsystem zu modulieren.

Reduktion von oxidativem Stress

Alle drei Substanzen sind potente Antioxidantien, die freie Radikale neutralisieren und die oxidativen Schäden an Zellen und Geweben reduzieren können. Astaxanthin, Curcumin und ALA können die antioxidative Kapazität des Körpers erhöhen und so die Entzündungsreaktion abschwächen. Durch die Reduktion von oxidativem Stress tragen sie zur Erhaltung der Zellgesundheit und zur Prävention chronischer Krankheiten bei.

Modulation des Immunsystems

Astaxanthin, Curcumin und Alpha-Liponsäure beeinflussen das Immunsystem auf unterschiedliche Weisen. Astaxanthin und Curcumin reduzieren die Produktion entzündungsfördernder Zytokine und hemmen die Aktivität von NF-κB, während ALA die antioxidativen Abwehrmechanismen unterstützt und die Zytokinproduktion moduliert. Zusammen können diese Substanzen eine ausgewogene Immunantwort fördern und das Risiko von Autoimmunerkrankungen und chronischen Entzündungen verringern.

Verbesserung der Stoffwechselgesundheit

Curcumin und Alpha-Liponsäure haben positive Effekte auf den Stoffwechsel und können die Insulinsensitivität verbessern. Dies ist besonders wichtig für die Prävention und Behandlung von Diabetes und seinen Komplikationen. Astaxanthin kann die kardiovaskuläre Gesundheit fördern, indem es Entzündungen in den Arterien reduziert und die Lipidprofile verbessert. Gemeinsam können diese Substanzen die Stoffwechselgesundheit unterstützen und das Risiko für Stoffwechselerkrankungen senken.

Patentierte Technologie

Die Außenhülle der Körperzelle stellt eine Barriere dar, die die Aufnahme von Aktivstoffen einschränkt.

Die in LipoVibes-Produkten verwendete LipoMolecule-Technologie verbindet die Aktivstoffe mit Lipiden, die auch in der Zellhülle vorkommen. So können sie die Aufnahmebarriere überwinden und effektiv in die Zelle gelangen. Eine sehr präzise Dosierung wird ermöglicht.

LipoVibes-Produkte können dadurch vom Körper bis zu 40-fach besser aufgenommen werden als herkömmliche Produkte. Dadurch müssen wir unsere Produkte nicht künstlich überdosieren und verhindern eine Überdosierung.

Unerreichte Bioverfügbarkeit für gesunde Zellen

Im Vergleich zu Tabletten, Pulvern oder Tropfen kann LipoVibes nachweislich bis zu 40x besser von den Zellen aufgenommen werden. Dadurch müssen wir LipoVibes™ nicht künstlich überdosieren. Dies ermöglicht eine tagesoptimale Dosierung ohne unerwünschte Effekte.

Um dir ein besonders genaues Bild von unserer LipoMolecule™-Technologie zu verschaffen, haben wir unsere Produkte (links im Bild) unter einem Mikroskop mit einem großen Anbieter liposomaler Nahrungsergänzungsmittel (rechts im Bild) verglichen. Wie du sehen kannst, sind die einzelnen Transportpartikel in LipoVibes™-Produkten alle nahezu gleich groß und insgesamt sehr viel kleiner als bei den Vergleichsprodukten. Diese geringere Größe und homogenere Raumverteilung sind zwei Hauptgründe, warum die LipoVibes™ Produkte eine deutlich höhere Effektivität erzielen, also viel mehr an eingenommenem Aktivstoff im Blutplasma ankommt und von dort in die Zellen transportiert werden kann.

Kompromisslose Qualität für unsere Zellen

Unsere einzigartige LipoMolecule-Technologie™ basiert auf Liposomen und ist eine effektivitätsgesteigerte Weiterentwicklung dessen. Wir entwickeln unsere LipoVibes-Mikronährstoffe in unseren deutschen Labors und produzieren vollständig und nach gängigen Lebensmittelstandards (IFS) in Norddeutschland.

Durch strenge Prüfverfahren und unser vor Ort befindliches Qualitätsmanagement garantieren wir höchste Qualität unserer Aktivstoffe und Endprodukte.

Inhaltsstoffe LipoVibes Astaxanthin: 

Glycerin, Wasser, Ethanol, Sonnenblumenöl, Lecithin (Soja), Orangenschalenöl, Astaxanthin.

Glycerin bewahrt Feuchtigkeit und verbessert die Textur, Wasser dient als Basis zur Lösung und Stabilisierung der Inhaltsstoffe, und Ethanol wirkt als natürliches Konservierungsmittel. Sonnenblumenöl dient als Basis für die zellverwandte Lipidstruktur, die die Aktivstoffe umschließt, während Lecitin (aus biologischem Soja) die Bindung unserer Emulsionen sicherstellt. Orangenschalenöl nutzen wir als natürliches Aroma, welches zudem antioxidative Eigenschaften besitzt. Unser Astaxanthin als Hauptaktivstoff stammt zu 100% aus Rotalgen.

Inhaltsstoffe Curcuma: 

Wasser, Glycerin, Ethanol, Kurkumaöl, Sonnenblumenöl, Lecithin (Soja), Antioxidationsmittel (Vitamin E).

Glycerin bewahrt Feuchtigkeit und verbessert die Textur, Wasser dient als Basis zur Lösung und Stabilisierung der Inhaltsstoffe und Ethanol wirkt als natürliches Konservierungsmittel. Sonnenblumenöl dient als Basis für die zellverwandte Lipidstruktur, die die Aktivstoffe umschließt, während Lecitin (aus biologischem Soja) die Bindung unserer Emulsionen sicherstellt. Vitamin E (Tocopherol) dient als Antioxidationsmittel und gewährleistet die Haltbarkeit. Der Hauptaktivstoff Kurkumaöl stammt zu 100% aus natürlichen Quellen.

Inhaltsstoffe Alpha-Liponsäure: 

WasserGlycerin, Ethanol, MCT Öl, Lecitin (SOJA), Alpha-Liponsäure, Orangenschalenöl, Antioxidationsmittel (Vitamin E)

Glycerin bewahrt Feuchtigkeit und verbessert die Textur, Wasser dient als Basis zur Lösung und Stabilisierung der Inhaltsstoffe und Ethanol wirkt als natürliches Konservierungsmittel. MCT-Öl dient als Basis für die zellverwandte Lipidstruktur, die die Aktivstoffe umschließt, während Lecitin (aus biologischem Soja) die Bindung unserer Emulsionen sicherstellt. Orangenschalenöl nutzen wir als natürliches Aroma, welches zudem antioxidative Eigenschaften besitzt. Vitamin E (Tocopherol) dient als Antioxidationsmittel und gewährleistet die Haltbarkeit. Der Hauptaktivstoff Alpha-Liponsäure stammt zu 100% aus natürlichen Quellen.

Anwendung & Dosierung

LipoVibes™ Produkte werden als Tropfen - entweder pur oder zusammen mit kalten Getränken - eingenommen.

Die empfohlene tägliche Menge liegt bei 6 Tropfen (Curcuma, Astaxanthin) bzw. 20 Tropfen (Alpha-Liponsäure) und ist auf den Flaschen angegeben. Aufgrund der aktivstoffabhängigen Viskosität (Zähflüssigkeit) kann es empfehlenswert sein, die Tropfenanzahl mit Hilfe eines Teelöffels zu dosieren.

Die Produkte dieser Kombination können entweder zeitgleich oder individuell und unabhängig voneinander eingenommen werden.

LipoVibes™ Produkte können entweder als Kur oder dauerhaft zur Gesundheitsunterstützung eingenommen werden.

Inhalt & Haltbarkeit

Jede Flasche dieser Kombination enthält 10 ml (ca. 30 Anwendungen) bzw. 30 ml (Alpha-Liponsäure) und ist nach Anbruch 6 Monate haltbar.

Du hast Fragen?

Du wünscht eine Beratung?

Du erreichst uns: Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr